Tour übers „Kleine Meer“
Von Rheinsberg über die Großen Seen zur Müritz

Sie befinden sich hier: Startseite » Touren » Tour übers „Kleine Meer“

Tour übers „Kleine Meer“

Diese Tour führt Sie durch eine einmalige Fluss- und Seenlandschaft. Unzählige Seen liegen eingebettet in sanfte Hügel und breite Urstromtäler. Sandige Böden nähren urige Wälder, duftende Blumenwiesen und Weiden. See-, Fischadler und Kraniche finden hier weitgehend intakte Lebensräume. Sie werden kaum ein Revier in Europa finden mit dieser faszinierenden Kombination aus atemberaubender, nahezu wilder Natur, tausendjähriger Geschichte und Kultur, das zudem ausgestattet ist mit modernster Infrastruktur. Hier erwarten die Urlaubskapitäne unbegrenzte Möglichkeiten.

Sie starten vom Hafendorf Rheinsberg Richtung Norden über den Rheinsberger See. Im Schlabornkanal erwartet Sie mit einer sehr niedrigen und schmalen Brücke das erste kleine Abenteuer. Achtung: Verdeck abklappen! Dann geht es vorbei an Zechlinerhütte zur ersten Schleuse Wolfsbruch im Hüttenkanal. Es empfiehlt sich noch am ersten Abend bis zur Marina Wolfsbruch zu fahren, um gleich am nächsten Morgen direkt in die erste Schleusung zu gelangen. So ersparen Sie sich eventuelle Wartezeiten und können den Tag voll nutzen.

„Nach relativ kurzer Fahrt lag die Schleuse Wolfsbruch vor uns. Das Zuhause schon theoretisch eingeübte Schleusenmanöver zu zweit klappte bestens. Wenig später erreichten wir den Kleinen Pälitzsee und suchen uns den Anlegeplatz für die erste Nacht. Mit „Boot & Mehr“ fanden wir ein kleines Lokal mit eigenem Steg. Nach leckerem Abendessen, einem kleinen Spaziergang freuten wir uns auf das komfortable Doppelbett in der gemütlichen Achterkajüte.“ 

Im Kleinen Pälitzsee fahren Sie nach backbord über die Verbindung in den Canower See und durch die Schleuse Canow. Kurz darauf erreichen Sie den Labussee, den Sie Richtung backbord durchfahren. Hinter der Schleuse Diemitz gleiten Sie über mehrere idyllische Seen (Großer Peetschseee, Vilzsee, Mössensee, Zotzensee), bevor Sie zum Mirower Kanal gelangen. Ein Landgang in Mirow wird belohnt mit der bezaubernden Schlossinsel des Städtchens, das am Rande des Müritz-Nationalparks liegt.

Hinter der Schleuse Mirow haben Sie freie Fahrt zur Müritz, dem mit 116 km2 größten Binnensee Deutschlands. Kennzeichnend für das „kleine Meer“ sind: glasklares Wasser, eine Sumpflandschaft am Ostufer mit dichten Schilf- und Röhrichtzonen, ein abwechslungsreiches Westufer mit Wiesen, fruchtbaren Äckern und Wäldern, die bis an das Wasser heranreichen.

Bei starken Westwinden fordert dieses Gewässer dem Skipper alles ab. Die Müritz kann schnell eine kabbelige und schlagkräftige Welle (1m und mehr) aufbauen. Im Gegensatz zur Ostsee finden die Skipper hier jedoch in kurzer Zeit Unterschlupf in geschützten Häfen und Buchten. Wichtig beim Verlassen der Kleinen Müritz ist die Tonne 10. Achtung: Hier wechselt das Fahrwasser! Aufgrund von Untiefen müssen Sie hier unbedingt im Fahrwasser bleiben. Die ausgetonnten Untiefen und die flachen Uferzonen sollten in gebührendem Abstand umfahren werden. Gleiches gilt auch für das Ankern in diesen Buchten.

Am äußersten Nordufer der Müritz liegt der Luftkurort Waren mit seinen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Vom Turm der Marienkirche bietet sich ein unvergleichliches Panorama über das restaurierte Rathaus hin zum neuen Stadthafen mit den sanierten Speichern, wo das Leben im, am und auf dem Wasser pulsiert. Bitte beachten Sie beim Verlassen der Müritz, dass auch hier das Fahrwasser in der Einmündung zur Binnenmüritz wieder wechselt.

Durch den Reekkanal gelangen Sie auf den Kölpinsee, von wo aus ein Abstecher in den Jabelschen See zum Yachthafen Maribell möglich ist.

Zur Inselstadt Malchow kommen Sie, wenn Sie den Göhrener Kanal und den Fleesensee durchfahren. Eine eiserne Drehbrücke verbindet die Altstadt-Insel mit dem Nordufer Malchows. In der Sommersaison wird sie zu jeder vollen Stunde geöffnet und die Schiffe können Richtung Plauer See und in Gegenrichtung passieren. Sehenswert sind außerdem die mittelalterliche Klosteranlage und ein DDR-Museum im einstigen „Film-Palast“ neben der Stadtkirche.

Unsere einwöchige Tour rät hier zur Umkehr, um über die Müritz und die Müritz-Havel-Wasserstraße nach Rheinsberg zurückzukehren. Auf dem Rückweg ist ein Abstecher in den südwestlichen Müritzarm nach Röbel empfehlenswert. Markenzeichen dieser malerischen Kleinstadt sind viele bunte restaurierte Fachwerkhäuser und zwei markante Backsteinkirchen. Achtung: Backsteinkirchen ist auf der Seite verlinkt, das führt zu einer Fehlermeldung. Raus damit.

Abstecher: Jabel, Buchholz am Müritzsee, Plau am See

Tour übers „Kleine Meer“

Zusammenfassung

Länge

152 km

Dauer

1 Woche

Schleusen

8

Führerscheinfrei

ja

Tourenverlauf

Hafendorf Rheinsberg – Zechlinerhütte – Mirow – Waren – (Jabel -) Malchow – Waren – Röbel – Kleine Müritz - Hafendorf Rheinsberg

Bilder

Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Tour Kleines Meer/Hafen Waren
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Tour Kleines Meer/Müritzeum Waren
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Tour Kleines Meer/Plau am See
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Tour Kleines Meer/Eingang zur Müritz

Touren - Übersichtskarte
Von Rheinsberg über die Großen Seen zur Müritz

Rheinsberger Gewässer, Müritz, Kölpinsee, Fleesensee, Plauer See

Touren - Highlights
Die Region an Land erkunden

Röbel / Müritz

Röbel / Müritz

Der anerkannte Erholungsort mit seinen zwei imposanten frühgotischen Kirchtürmen, die weit in alle Himmelsrichtungen grüßen, liegt wasserseitig an einem Ausläufer der Müritz und bietet neben der Altstadt auch noch die MüritzTherme.   

Prägend für das Röbeler Stadtbild ist der historische Altstadtkern mit seinen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und der unmittelbaren Lage am Wasser. Die Binnenmüritz, mit dem kleinen bunten Hafen und seiner einmalig schönen Uferpromenade, vermittelt maritimes Flair.

Highligths:

- Nikolaikirche

- Altstastadt mit Fachwerkhäusern

- Therme Röbel


Waren / Müritz

Waren / Müritz

Waren zeigt sich als Zentrum der Mecklenburger Seenplatte und ist mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und der wieder aufgebauten Altstadt eine Vorzeigestadt geworden. Außerdem bietet das Haus der Tausend Seen (Müritzeum) viel Wissenwertes.

Highligths:

- St. Marien Kirche

- Einkaufsbummel in der Altstadt

- Müritzeum

Standorte

Unseren Yachten können ab dem Hafendorf Rheinsberg und ab dem Altstadthafen Berlin-Spandau gechartert werden. Ebenfalls sind Onewaytouren zwischen den beiden Standorten möglich.

Standort Berlin-Spandau von Lanke Charter

Berlin-Spandau

Frieda Arnheim-Promenade
13585 Berlin

E-Mailinfo@lanke-charter.de
Telefon+49 33931 80329
Details zu diesem Standort
Standort Rheinsberg von Lanke Charter

Rheinsberg

Kaistraße 3
16831 Rheinsberg

E-Mailinfo@lanke-charter.de
Telefon+49 33931 80329
Details zu diesem Standort