Königstour
Die große Runde über Havel, Elde und Elbe

Sie befinden sich hier: Startseite » Touren » Königstour


Diese Tour führt Sie durch das größte vernetzte Wassersportrevier Europas. Fühlen Sie sich wie ein König im Reich des Wassersports!

Sie starten im Hafendorf Rheinsberg und folgen bis zur Drehbrücke Malchow der Beschreibung unserer „Tour übers „Kleine Meer“. Zu jeder vollen Stunde können Sie dieses Drehkreuz passieren und zum Plauer See gelangen.

Sie durchfahren die ganze Breite des weiten Plauer Sees und erreichen auf der anderen Seite die Fischer- und Flößerstadt Plau am See an der Elde-Mündung. Wahrzeichen ist der vollständig erhaltene Burgturm aus dem 15. Jahrhundert. Eine Turmbesteigung gibt einen herrlichen Überblick über Stadt, Landschaft und Gewässer. Ihr Weg führt Sie von hier über die verbleibenden 120 km der Müritz-Elde-Wasserstraße (17 Schleusen), eine der beliebtesten Urlaubsrouten für Freizeitkapitäne. Vorbei an Lübz (Probieren Sie hier ein frisch gezapftes Bier aus heimischer Brauerei!) und Parchim gelangen Sie direkt in das Landschaftsschutzgebiet Lewitz. Wiesen, Wälder, Karpfenteiche, unzählige Kanäle und eine mannigfaltige Vogelwelt zeichnen dieses Revier aus. Am Eldedreieck (km 56,0) ist ein Abstecher über die Störwasserstraße in die Schweriner Gewässer und zur sehenswerten Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns möglich.

Der Weg zur Elbe führt Sie am Eldedreieck nach backbord zum romantischen Ort Neustadt-Glewe. Der hübsche und familiäre Bootsanlegertreff (km 46) ist ein guter Ausgangspunkt, um das Städtchen samt Burg und Schloss zu erkunden. Wer am bunten Fachwerkensemble von Grabow nicht vorbeifahren möchte, dem sei ein Ausflug in die nahe herzögliche Residenzstadt Ludwigslust ans Herz gelegt. Bei Dömitz mündet die Elde in die Elbe. Von der kolossalen Festung genießen Sie einen herrlichen Blick über einen der größten Ströme Deutschlands, den Sie danach zu Berg befahren werden. An Wittenberge vorbei beschiffen Sie die Elbe, ein wahres Erlebnis für den Freizeitskipper, bis Sie nach backbord in den Schleusenkanal der Schleuse Havelberg einbiegen. Ab Havelberg folgen Sie der Routenbeschreibung der „Havelland-Tour“ in entgegengesetzter Richtung bis zum Altstadthafen Berlin-Spandau.

Sie können aus dieser Tour eine Rundtour nach Rheinsberg machen, indem Sie unsere Tour „Der Brandenburgische Klassiker“ anhängen. (Dauer insgesamt 3-4 Wochen)

Königstour

Zusammenfassung

Länge

450 km

Dauer

2 bis 3 Wochen

Schleusen

28

Führerscheinfrei

nein

Tourenverlauf

Rheinsberg – Mirow – Waren – Malchow – Plau am See – Lübz – Parchim – Neustadt-Glewe – Grabow – Dömitz – Wittenberge – Havelberg – Brandenburg – Potsdam – Berlin-Spandau

Bilder

Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Hafen Waren
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Plau am See
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Glienicker Brücke Potsdam
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Rathenow
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Schloss Schwerin
Lanke Charter/Touren und Toernberichte/Koenigstour/Pfaffenteich Schweriner Dom

Touren - Übersichtskarte
Die Runde über Elde, Elbe und Havel

Waren, Schwerin, Brandenburg, Berlin, Oranienburg

Touren - Highlights
Die Region an Land erkunden

Schlossstadt Schwerin

Schlossstadt Schwerin

Schwerin wurde im Jahr 1018 erstmals erwähnt und erhielt1160 Stadtrechte, damit ist es die älteste Stadt im heutigenMecklenburg-Vorpommern. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit am West- und Südufer des Schweriner Innensees aus. (Insgesamt befinden sich zwölf Seen innerhalb des Stadtgebietes) Ausgangspunkt der Stadtentwicklung war die Stelle, an der sich das heutige Wahrzeichen der Stadt, das Schweriner Schloss, befindet. Das Schloss war bis1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge und ist seit 1990 Sitz des Landtages. Es war mit seinen umgebenden Gärten der Hauptveranstaltungsort der Bundesgartenschau 2009 und ist als historisch einmaliges Ensemble ein Kandidat für das UNESCO-Welterbe. Daneben zeichnet sich Schwerin durch seine für eine deutsche Stadt dieser Größe ungewöhnlich guterhaltene Altstadt, die angrenzende Schelfstadt, das Kurviertel Zippendorf und weitere historische Viertel mit vielen Baudenkmalen aus.


Rathenow - Stadt der Optik und der Bundesgartenschau 2015

Rathenow - Stadt der Optik und der Bundesgartenschau 2015

Rathenow war einer der fünf verschiedenen Gastgeber der BUGA 2015. Zu diesem Anlass wurde der Optikpark ausgebaut und modernisiert. Zu den Höhepunkten der 800-jährigen Stadt an der Havel gehören neben dem BUGA-Gelände der

- Bismarckturm

- Sankt-Marien-Andreas-Kirche

- Kurfürsten-Denkmal

- Zollmauer

Standorte

Unseren Yachten können ab dem Hafendorf Rheinsberg und ab dem Altstadthafen Berlin-Spandau gechartert werden. Ebenfalls sind Onewaytouren zwischen den beiden Standorten möglich.

Standort Berlin-Spandau von Lanke Charter

Berlin-Spandau

Frieda Arnheim-Promenade
13585 Berlin

E-Mailinfo@lanke-charter.de
Telefon+49 33931 80329
Details zu diesem Standort
Standort Rheinsberg von Lanke Charter

Rheinsberg

Kaistraße 3
16831 Rheinsberg

E-Mailinfo@lanke-charter.de
Telefon+49 33931 80329
Details zu diesem Standort